Ein Tag, drei Termine

Erst plant man schon eine Woche davor wie am Samstag (10.11.2018) alles perfekt klappt, und dann kommt ein Freund und es wird alles umgekrempelt, und das zum Guten.

Aber der Reihe nach. An diesem Tag war für Anita, Nicole, Helle und mich klar, dass wir zum Fußballspiel 1860 gegen Halle fahren und danach weiter zum Theater nach Olching.

Da wir immer mit den Löwenfreunden Mitterskirchen im Bus mitfahren war es ganz einfach in das Spiel zu kommen, auch nach dem Spiel nach Olching ist kein Problem. Aber dann das Heimkommen nach dem Theater war die große Herausforderung. Und so machte ich schon eine Plan für den ganzen Tag.

Samstag

9:30 Uhr unser Auto nach Mühldorf bringen und dort Nicole mit ihrem Auto treffen. Danach mit einem Auto zurück nach Neuötting und Helle abholen zum Bus. Ihr fragt Euch jetzt bestimmt warum ein Auto in Mühldorf stehen lassen? Das ist ganz einfach, weil wir mit dem letzten Zug von München nach Mühldorf gefahren wären und ein weiter Zug nicht nach Altötting um die Zeit gegangen wäre.

10:30 Uhr In den Bus einsteigen und gemütlich, wie immer in diesem Bus, nach München ins Sechzgerspiel fahren.

14.00 Uhr Anpfiff zum Spiel

15.45 Uhr Abpfiff ( 1860 1:1 Halle) und nun zur Silberhornstrasse in die U-Bahn. Vom Hauptbahnhof dann mir der S3 Richtung Olching.

zirka 17:15 Uhr waren wir in Olching und wir gingen zu Martin Smolinski. Ja genau, der Weltmeister hat uns ein paar Tage davor eingeladen, als er mitbekam, dass wir zum Theater nach Olching fahren. Natürlich nahmen wir die Einladung an und schauten bei ihm vorbei. Er zeigte uns seine ganze Werkstatt, die ganz schön groß ist, und stand uns Rede und Antwort. Er machte für uns einen Kaffee und nach einer Stunde verabschiedeten wir uns von ihm. Recht Herzlichen Dank für die Einladung Martin.

19:00 Uhr hatten wir mit Rainer, Erika, Sandra, Alex, Chris und Günze ausgemacht, dass wir uns vor dem Eingang treffen. Und hier ist der Freund der uns den Tag streßfrei machte. Günze hatte sich bereit erklärt, uns vier nach dem Theater nach Hause zu fahren. Also nicht erst noch ein Auto nach Mühldorf bringen und nach dem Theater zur S-Bahn hetzen um den letzten Zug zu erwischen. Günze fuhr 70km Umweg wegen uns vier und darum nochmal Herzlichen Dank dafür?

Das Theater war sehr lustig und das Essen, was ich bei den anderen sah, war sehr lecker. Auch hier ein großes Dankeschön an Andy, der uns die Karten organisierte. Nächstes Jahr kommen wir wieder zur Volksbühne Olching.

Und so kamen wir zwar müde aber relaxt um 1:00 Uhr zu Hause an.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Kommentare