Allgemein

1860 und Spell/Bound an einem Tag

Was für ein fast genialer Samstag! Leider haben wir gegen Preußen Münster Zuhause 0 zu 1 verloren.
Aber von Anfang an.

Spane und Angela klingelten schon um 8:30 Uhr bei uns, um mit Katrin zum Motorradkleidung und Helm kaufen zu fahren. Angela hatte frische Brezen und Semmeln besorgt. Nach dem Frühstück verliesen uns Spane, Katrin und Angela. Helle kam auch schon um 10.15 Uhr um die neue Sechzger-Deifen-Fahne zu holen, und wir brachen auf, um pünktlich an der Bushaltestelle Matl und Vroni zu treffen. Matl hat schon wieder neue Merchandising im Kopf und wir waren sehr begeistert. Dann kam auch schon der Bus von den Mitterskirchner-Löwen und wir stiegen ein, was auch sonst 😉 Hier an der Stelle ein RECHT HERZLICHES DANKESCHÖN an diesen Fan Club, für die tolle Organisation der Fahrten. Die Fahrt ging recht schnell und schon waren wir am Grünwalder. Also rein ins Stadion und schon hängte Anita unsere neue Fan Club Fahne auf. Zum Spiel brauche ich nichts schreiben, nicht weil wir verloren haben, sondern weil man mittlerweile schon bei uns Löwen aufpassen muss, was man sagt und schreibt. Leider ist unsere Kurve so zerstritten, dass sogar schon untereinander gerauft wird, wie auch an diesem Samstag. Auch Anita musste sich von so einem "Löwenfan" was anhören, und das nur, weil er ein paar Minuten neben ihr voll laut pfiff. Auf die Bitte von ihr, dass er doch aufhören sollte, regte er sich voll auf. Nachdem sie fragte, warum er pfiff kam eine Antwort, wo wir total sprachlos waren. Er meinte, man muss doch gegen die Blöcke G und H sein, da dort die Ultras stehen. Auch seine Meinung, dass unser Vorstand uns zum Bankrott bringt und wir immer in dieser Bude (Grünwalderstadtion) spielen müssten. Wir haben ihn einfach labern lassen und für uns gelacht. 

Diana (13 Jahre) und Vroni (11 Jahre) sammelten kurz vor Spielende ein paar Plastikbecher zusammen und konnten ihr Taschengeld um 25€ aufbessern. Dann kam auch schon der Schlusspfiff, also Fahne runter und ab Richtung Bus, wo man viele Leute trifft und sich auch sehr viel zu erzählen hat. Im Bus kamen Helle und ich auf das Thema Spell/Bound, dass sie heute Abend in Altötting, Trostberger Hof, spielen würden.Und was kommt da für eine WhatsApp Nachricht von Markus? Hey Tom Spell/Bound spielt heute in Altötting, sehen wir uns? Uns war bekannt das es keinen Vorverkauf gab und um 19 Uhr der Einlass wäre. Auch stand im Internet, dass die Besucheranzahl begrenzt ist. Also jammerten wir zusammen im Bus darüber, dass wir sie nicht sehen würden. Was auch noch zu erwähnen wäre, ist der BMW Fahrer mit seinem Anhänger, der meinte er muss uns überhohlen. Kurz vor Teising setzte er an und überholte im Überholverbot und unser Bus fuhr auch schon sehr flott. Und was passierte? Er verlor ein ganzes Bett vom Anhänger das auf die B12 flog. Gut, dass die Busfahrer immer eine schnelle Reaktion haben und sowas gelassen hinnehmen. Man stelle sich vor, dass Gegenverkehr gekommen wäre und das Bett da hinein fliegt. Als wir an unserer Haltestelle waren verabschiedeten wir uns vom Helle, Matl und Vroni. Wie gesagt, Helle und ich waren immer noch enttäuscht, und so ging es nach Hause, wo wir um 18.50 Uhr auf Spane, Angela und Katrin trafen. Das Konzert hatte ich zu diesem Zeitpunkt vergessen und stellte das Essen schon auf den Herd. Bis auf einmal eine WhatsApp Nachricht, diesmal von Helle kam. Er ist gerade bei der Abendkasse, wo das Konzert statt findet. Es würde nur 10€ kosten und wir würden noch rein kommen. Helle war eigentlich auf dem Weg zum einkaufen 🙂 Da Anita Kopfweh hatte, sagte ich ihm per Nachricht ab. Anita merkte gleich, dass ich gerne dort hin will. Sie sagte, ich soll doch zum Konzert fahren, aber wie? Also Helle wieder eine Nachricht geschrieben, dass ich kommen würde, aber nicht weiß wie, weil zu Fuß schaffe ich es nicht. Und schon bekam ich die nächste Nachricht, das Celine, seine Tochter, auf dem Weg zu mir sei um mich abzuholen. Also umziehen und raus auf die Straße um noch schnell eine zu rauchen. Spane kam auch gerade zum essen wieder, er war kurz mit seinem neuen Motorrad unterwegs, schaute und fragte was ich vor dem Haus mache. Hab es ihm kurz erklärt und schon war Celine da. Ich wünschte allen noch einen Guten Appetit und stieg schon in das Auto. War das genial. Celine, die gar nicht zu diesem Konzert gegangen ist, weil es nicht ihre Musikrichtung ist, holte mich trotzdem ab. Hey Celine DANKSCHEE nochmal. Am Trostberger Hof wartete auch schon Helle auf mich. Wir lachten zusammen, dass wir es vor einer halben Stunde noch gar nicht wussten, dass wir zu diesem Konzert gehen, und schon ging es zur Kasse.  

Hey, wer sich jetzt denkt, warum Helle und ich so geil auf eine Tribute Band sind, hat Spell/Bound noch nicht live gesehen. Sie sind einfach der Hammer. Die Stimme von Uwe ist eins zu eins identisch mit der Brian Johnsons und auch die anderen Bandmitglieder stehen ihren Vorbilder in nichts nach. Also, wer mal die Chance hat, diese Band live zu sehen, soll sie nutzen. Hier geht´s zu ihren Tourdaten. Bei 10€ Eintritt dachten wir uns, dass sie bestimmt nur ein paar Lieder spielen würden, aber weit gefehlt. Als wir drin waren, besorgten wir uns was zum trinken, natürlich alkfrei, und ratschten. Bis auf einmal der Sänger an uns vorbei lief und uns begrüsste. Zwei Schritte weiter blieb er stehen, drehte sich um und erkannte uns. Wahrscheinlich weil wir so abgenommen haben 🙂 Er setze sich zu uns und wir unterhielten uns eine halbe Stunde. Wir lachten viel und dann musste er auch schon zur Maske um sich für den Auftritt schminken zu lassen 😉 Auch Markus war in dieser Zeit gekommen und wir freuten uns, uns wieder einmal zu sehen. Nun will ich mal den Auftrittsort ein bisschen beschreiben, weil die meisten den Trostberger Hof ja nicht kennen. Es ist eine urige Wirtschaft die in Altötting Süd liegt. Diese Wirtschaft verfügt über einen Nebenraum wo die Bühne aufgebaut war. Ich schätze, und da bin ich nicht so besonders gut darin, dieser hat eine Größe von zirka 50 m², wovon fast die Hälfte die Bühne brauchte. Wenn man bedenkt, dass sie sonst vor großem Publikum spielen, ist es schon erstaunlich, dass sie in so einer kleinen Location spielen. Aber wie schon vorher geschrieben, haben wir mit Uwe ja geredet und natürlich ihn gefragt warum in so einem kleinen Nebenraum? Die Antwort war genial von ihm. Er meinte, es macht ihnen viel Spaß, auch zu den Anfangswurzeln zurückzukehren und sich an die Anfangszeiten zu erinnern. Mann, das macht die Band natürlich noch sympatischer. Punkt 20.30 Uhr ging es mit Manowar "Warriors of the World" als Einstimmung vom Band los. Haben sie etwa gewusst, dass ich eine Woche zuvor beim Manowar Konzert in München war? 🙂 

Los ging es mit Riff Raff und die Stimmung war gleich am Höhepunkt bei den ganzen Fans. Fuck, war das laut und geil, aber sie hatten den Sound voll gut im Griff, so dass es in dem kleinen Nebenraum einfach klar und deutlich war. RESPEKT dafür. Schlag auf Schlag ging es weiter und so kam das neunte Lied, das neu war. Laut Uwe haben sie es in Mühldorf im Proberaum eingespielt und die Singel soll bald auf dem Markt sein 😉 🙂 🙂 Es handelt sich um das Lied WHO MADE WHO. Zwischen dem ersten Lied und Who Made Who spielten sie noch zum Beispiel, Hell Ain´t A Bad Place To Be; Back in Black; Shoot To Kill; Stiff Upper Lip; Rock Or Bust; Thunderstruck; Sin City. 

Also wären wir bald am Schluß vom Konzert, dachten wir uns, ABER weit gefehlt. Ohne Pause ging es zwei Stunden und vierzig Minuten voll durch. Hey, nur zu Erinnerung, der Eintritt 10€ und ungefähr 100 Fans waren wir. Das machte aber der Band nichts aus und sie spielten, als ob sie vor tausenden Zuschauer stünden. So an die 26 Lieder wurden gespielt, wie Bad Boy Boogie; The Jack; Rock `N`Roll Damnation; Fire Your Guns; Gone Shootin; That´s The Way; High Voltage; You Shook Me All Night Long; Problem Child u.s.w. Leider weiß ich nicht mehr alle.

Band, Show, Sound, Location und Fans, alles passte perfekt an diesem Abend, und so wurde der Samstag trotz unserer Niederlage noch ein geiler Tag. Kurz vor Mitternacht war ich dann im Bett, Dank an Celine, die mich nach dem Konzert wieder heim fuhr.

Fazit des Tages: Trotz unserer Niederlage bin ich immer noch stolz auf die Mannschaftsleistung dieser Saison, und freue mich schon auf das nächste Konzert von Spell/Bound , wo die Eintrittskarte schon Zuhause liegt. 

Ps.: Nun hoffen wir, dass auch die fünf Videos vom Konzert nicht von YouTube gesperrt werden. Auch sind Bilder vom Konzert auf dieser Seite. Die Bilder vom Fußball sind auf www.Deifen.de zu finden.

No votes yet.
Please wait...

Kommentare