Bahnsport

Der Vatertag geht um 2:00Uhr los

Veröffentlicht

Um 2:00 klingelte das Hand (Wecker). Gleich an Karl-Heinz angerufen und geweckt. Nach zwei Kaffee alles zusammen gepackt und auf Karl-Heinz gewartet.

Um 3:00 Uhr gings dann Richtung Vilsbiburg zu Günze und Klaus. Nach einem kurzen Umweg über Ganghofen kammen wir pünktlich um 4:00Uhr an. Schnell das ganze Zeug umgeladen und ab Richtung Herxheim.

Mittlerweile haben wir es kurz vor sechs und haben freie Fahrt.

Kurz nach Ulm fängt es jetzt an zu Regnen. Aber was soll’s, wie sagt Günni immer? Einfach weiter, weiter

Leider regnet es kurz vor der Fahrervorstellung ziemlich viel. Die Rennbahn ist nicht gut (für Vatertag) besucht. Trotzdem habe ich schon sehr viele Bekannte getroffen, was mich ein bisschen überrascht weil in Landshut auch ein Rennen ist.

Um 14.45 Uhr war der erste Start des Tages. Keine Fahrervorstellung zwecks dem schlechten Wetter, aber egal wir kennnen die Fahrer schon. Bis zum Start hatte ich gute und lustige Gespräche mit Rolfi.

Sorry Sandra und Alex das wir nicht mehr zu Euch zurück kammen.

Im ersten Lauf von Martin Smolinski hatte er einen Zahnriemenriss. Dann hat Martin nochmal Pech wo er im letzten Punkte Vorlauf den Auspuff verlor. Er gewann den Lauf aber wurde natürlich nachträglich Disqualifiziert.

Für das schlechte Wetter waren es spannende Läufe und die Veranstaltung wurde schnell durchgeführt.

Glückwunsch an Martin Smolinski zum ersten Platz. Auch Glückwunsch an Bernd Diener zu dieser Leistung.

Danke Sandra für die Fotos😘

Nun sind wir wieder auf dem Heimweg, natürlich Regnet es nicht mehr.

Es ist immer gut wenn man einen Fernfahrer dabei hat. Karl-Heinz zeigte uns eine Raststätte wo man günstig, lecker und eine große Auswahl an Pizzastücken hat. Also runter von der Autobahn und hinein, vier Pizzaecken und ein Getränk bestellt, und schon gings Richtung nach Hause weiter. Nebenbei die drei Verkäuferinnen war sehr gut drauf und Freundlich👍

Nadem wir Klaus Heim gebracht hatten ging es zu Günze. Dort räumten wir unsere Sachen von einem Auto ins andere. Die Frage aller Fragen ist, Karl-Heinz warum hatten wir zwei Stühle dabei😂🤣

Um 23:30 Uhr stieg ich Zuhause aus Karl-Heinz seinem Bus und viel erschöpft ins Bett.

Merci an Günze und Karl-Heinz für das mitnehmen und ich freue mich schon auf die nächste Fahrt nach Zanovika.

Fazit des Tages, mir ist es scheiß egal welches Rennen ich anschaue. Es soll Spaß machen und spannend sein. Bei dem Kindergarten „Speedway ist besser, oder Langbahn ist besser“ Mache ich nicht mit.

So einen Schmarn hat es früher nicht gegeben in meiner Kindheit.

Rating: 5.0/5. Von 6 Abstimmungen.
Bitte warten...

Kommentare