Allgemein

Spontan zum Spell/Bound Konzert nach Braunau

Tja erstens kommt es anders und zweitens als man denkt. Ich dachte dieses Wochenende wird sehr ruhig bei mir, nicht auf der Autobahn unterwegs, kein Rennen oder Fußball. Nur am Sonntag kommen die üblichen Verdächtigen um Spareribs zu Grillen. FALSCH! Es wurde sogar noch lauter. Als ich mittags nach der Arbeit in Facebook meinen Feed anschaute, sah ich das die Band Spell/Bound ein Konzert in Braunau geben wird und der Eintritt sogar frei wäre. Also machte ich mich im Internet schlau, wo genau es statt findet und was da so geboten wurde. Es handelte sich um ein Harley Davidson Treffen in Braunau. Nun hieß es warten bis meine Frau von der Arbeit nach Hause kam, um mit ihr darüber zu reden, ob wir hinfahren. Anita meinte, dass wir das kurz davor entscheiden, weil ja der übliche Freitagsstress  anstand. So habe ich Helle noch nicht gesagt, dass wir vielleicht da hin fahren. Als dann um 17Uhr ein Foto vom Bierzelt, in dem das Konzert stattfand, gepostet wurde, war ich entsetzt. Auf dem Bild sah man nur Biertischgarnitur bis zur Bühne vor. Ein Konzert im Sitzen? Nein, das geht gar nicht! Ich schrieb auch gleich unter das Bild, dass es für uns nicht in Frage kam, im Sitzen ein Konzert zu besuchen. Anita und ich beschlossen, dass wir Zuhause blieben.  Also doch ein ruhiges Wochenende. Als wir mit dem Abendessen fertig waren, schaute ich nochmal bei Facebook rein und sah, dass Uwe, der Sänger von Spell/Bound, kurz nach meiner Nachricht schon geantwortet hatte. Er schrieb, die vorderen Biertischgarnituren würden noch abgebaut werden. Voller Freude erzählte ich es meiner Frau und schon kam ein bisschen Hektik auf. Schnell Duschen, anziehen und natürlich Helle zu schreiben, dass wir zu dem Konzert fahren würden, bzw. ob er mitkommen möchte, was er bejahte.

Kurz nach acht Uhr betraten wir auch schon das Gelände, auf dem das Konzert stattfand. Auf dem Weg zum Bierzelt sind wir an ungefähr 30 Harley Davidson vorbei gegangen, von denen einige echt cool aussahen. Ich schätzte, dass am Samstag mehr Motorräder da wären, weil es der Haupttag ist. Zum Gelände kann ich sagen, dass es sehr schön hergerichtet war. Als erstes setzten wir uns draußen unter den Bäumen auf eine Biertischgarnitur und ich holte eine Runde zum Trinken. Am Bierstand wusste ich dann weshalb der Eintritt frei war. Für einen Spezi, ein Wasser und ein alkoholfreies Weißbier bezahlte ich gleich mal 13€ ohne Pfand. In dieser Situation war ich froh, dass ich keinen Alkohol mehr trinke, den sonst wäre der Abend sehr teuer geworden. Ich bin ja kein Biker, aber doch viel auf Bikertreffen und bei Mc´s unterwegs, doch das Treffen erinnerte mich irgendwie an ein kleines Dorffest. Fast kaum Kuttenträger, und wenn dann soooo sauber und gepflegt. Jeder saß brav rum und redete über alles mögliche. An der Bar, die eigentlich immer sehr gut besucht war, wirkte sehr leer . Auch die Musik war sehr leise und hatte wenig mit einem Biker Treffen zu tun. Man glaubt es kaum, aber wir dachten echt schon wieder darüber nach, ob wir nach Hause fahren sollten, weil hier bestimmt keine Stimmung aufkommen würde. Die Band tat uns schon sehr leid, dass sie hier auftreten sollten. Als ich Uwe sah, begrüßte ich ihn und wir kamen ins Gespräch. Natürlich war sein erster Kommentar, dass ich jetzt mit dem Abnehmen aufhören sollte 🙂

Zurück am Tisch bei Anita und Helle überlegten wir, was wir machen sollten. Da kamen wir darauf, dass wir diese Band schon sehr lange begleiten und Anita erinnerte sich, dass sie mit 18 Jahren und ihrem ersten Auto schon in Unterneukirchen im Hotel zur Post (glaube so hieß es damals) Spell/Bound anschaute. Auch Helle und ich waren uns sicher, dass wir die Tributband bestimmt schon über 15 mal gesehen haben. Also entschlossen wir uns doch zu bleiben.

Bevor das Konzert los ging kauften Helle und ich endlich mal ein T-Shirt, Feuerzeuge (auch eins für meine Tochter) und Aufkleber von der Band. Im Gegensatz zu den Getränken sind die Merchandising günstig von Spell/Bound.  


Punkt 21:30Uhr ging es dann auch schon mit Ihrem Video Intro, hier zu sehen,los und Spell/Bound heizte gleich voll ein. Man merkte, dass ihnen die Musik Spaß machte, selbst wenn das Publikum noch sehr zurückhalten war. ABER das sollte sich schnell ändern. Die Band war so gut drauf und schafften es tatsächlich, dass einige aufstanden und vor die Bühne kamen. Es wurde getanzt, geheadbangt und mit gesungen. Natürlich war für viele die Stripshow von "Angus Young" Jürgen das High Light. Helle und ich scherzten bei der Show und meinten, dass wir diesen nackten Arsch schon auswendig kennen 🙂 

Ein Song nach dem anderem, ohne Pause, haute die Band raus und das Zelt kochte über. WOW, die Band hatte es tatsächlich geschafft eine absolute geile Stimmung hineinzubringen. Wenn die Orginalband AC/DC sie mal sehen und hören würden, wären sie total begeistert. Jedem einzigen der Band merkte man an, dass er voll mit Herzblut bei den Songs dabei ist. Wie ich schon mal in einem Blog geschrieben habe, schaut euch einen Auftritt mal an. Hier nochmal der Link zu Homepage der Band wo die Tour Daten stehen. Ihr werdet es auf keine Fall bereuen. 

Natürlich fotografierte ich auch während des Konzerts. Und auch wenn mich zwei junge Frauen darauf ansprachen und nachfragten, bin ich kein Profifotograf. An diesem Abend traf ich aber noch jemanden. Ich schoss gerade ein Foto, als mich jemand von hinten antippte. Als ich mich umdrehte stand Manuela da. Unglaublich wie lange wir uns schon nicht mehr gesehen hatten. Wir kennen uns von den gemeinsamen Neuöttinger Löwenfreunden her. Natürlich wurde ein bisschen unterm Konzert gequatscht. Ich machte mit dem Handy auch ein paar Videos. Durch die langen Songs hatte ich aber schnell das Gefühl, mir würde bald der Arm abfallen 😉 Während ich filmte, wurde ich nochmal angetippt und zu meiner großen Überraschung stand ein sehr alter Freund vor mir. Markus, auf dem CB Funk bekannt als Titanic, meinte, er hat auf meinem WhatsApp Status gesehen, dass ich auch da bin und so hatte er mich gesucht. Zweimal war ich überrascht. Einmal hätte ich nie gedacht, dass ich ihn auf dem Konzert treffe und zweitens, das ihm die Musik gefällt. Früher war er total auf Nicki "Bayrisches Cowgirl" Fan. Nur mal so neben bei der Unterschied warum ich so gestaunt habe. Ihm gefiel die Band voll und meinte auch, wenn man nicht hinsieht, dass man direkt meinen könnte, dass da AC/DC in echt spielt. Auf die Frage mit wem er da sei, kam als Antwort mit seinem Sohn und Dieter. Dieter? Das war doch mein Nachbar. Jetzt sehe ich ihn öfters, weil er seine Tochter besucht, die jetzt meine Nachbarin ist. Also ging es zu ihm und wir redeten auch über die Band. Auch er war total begeistert.

Markus und ich

 

Nach zwei Stunden und vierzig Minuten war dann auch das Konzert vorbei. Wie schon geschrieben OHNE Pausen. Spell/Bound spielten alle Klassiker und auch einige nicht so bekannte Lieder von AC/DC, was mir persönlich sehr gefällt. Um 1 Uhr waren wir dann auch schon Zuhause und froh darüber das Konzert doch noch gesehen zu haben. 

DANKE an Spell/Bound für den genialen Abend und das ihr es geschafft habt den Laden zu rocken.

Fotos findet Ihr hier, und Videos hier  

Nochmal bevor sich jemand aufregt über die Qualität der Fotos und Videos, ich bin kein Profi 🙂

We Salute You 

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

Kommentare